28. September 2020 · Kommentare deaktiviert für Dankbar · Kategorien: Schulleitungskolumne

Schulleiter Matthias Wocken am 28. September 2020

Immer und immer wieder erfüllen mich Momente an unserer Schule mit Demut. Wir überlegen zu Schuljahresbeginn, wie der Erntedankmarkt trotz der besonderen aktuellen Lebensumstände stattfinden kann und haben eigentlich das Gefühl, „lasst es uns lassen“. Aber, der „Kleine Nazareno“, Bernardos Straßenkinder in Brasilien, brauchen Unterstützung, Corona hin oder her. Also, 100% Beschluss der Personalkonferenz, wir feiern Erntedank. Anders, aber wir feiern! 

Nun liegt der „Kontaktlose Erntedankmarkt“ mit vorherigem „Online-Erntedankgottesdienst“ hinter uns und nach einem nachdenklichen Sonntag muss es heute noch einmal raus: Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, lieber Lehrerinnen und Lehrer, liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, liebe Pfarrgemeinde Christus-König, liebe Familie Prieshof-Grothaus! Egal wie widrig die Umstände auch sein mögen, „da geht was“! Ich war überwältigt, als in der vergangenen Woche und speziell noch am Samstagmorgen die selbstgemachten Waren in der Schule eintrafen. Die Vielfalt und Kreativität des Angelieferten sind kaum zu beschreiben. Jede*r der/die da war, hat gesehen, was die Familien unserer Schule zu Hause gestalten und dann der guten Sache willen kostenlos zur Verfügung stellen. Gott hat zugeschaut und war mit Sicherheit nicht weniger gerührt als wir alle. Danke liebe Schulgemeinschaft der Thomas-Morus-Schule für dieses Engagement!

Auf dem aktuellen Schuljahresplaner findet sich das Bild eines „TMS-Pollers“ an dem unser Schulschiff in den anständigen Wellen der Gegenwart festgemacht hat. Nun schwimmt es unterm Regenbogen mit leuchtendem Segel aufs Meer und fährt die zusammengespendeten fast 4000,- Euro nach Brasilien zu Kauan, Ryan, Kerven und all den anderen Kindern, die sicher in den Nazarenodörfern aufwachsen dürfen. Schöner können sich Bilder nicht zusammenfügen.

Ahoi TMS!