03. Juli 2020 · Kommentare deaktiviert für GenerationenWerkstatt 2020 · Kategorien: Aktuell

Am 2. Juli 2020 war es soweit! Nach elend langer Corona-Wartezeit wurde endlich das Ergebnis der Generationenwerkstatt unserer Achtklässler mit der Firma KME aus Osnabrück auf unserem Schulhof aufgestellt. Wow, wir können nur erneut feststellen: RESPEKT!

Die Ursachsenstiftung schreibt dazu auf Facebook:

1,50 m x 1,50 m misst der Tisch. Die Sitzgruppe mit vier umlaufenden Bänken ist fest auf dem Schulhof der Thomas-Morus-Schule in Osnabrück montiert. Die Hausmeister Herr Meyer und Herr Hörnschemeyer müssen sitzen – nicht nachsitzen, sondern festsitzen. Denn die Dübel, mit denen die Sitzgruppe im Boden verschraubt ist, werden zudem von einem Spezialkleber gehalten und der braucht Druck bis er fest ist. Doch zu Beginn der Abschlussveranstaltung können die Männer ihren Platz verlassen und die Sitzgruppe den bewundernden Blicken freigeben. Das Schwierige sei das Zusammensetzen der Stangen gewesen, erzählen die Schüler. Da musste eine Stange schon mal um einen Zentimeter gekürzt werden. Metall sägen, bohren, schweißen und flexen durften die acht Jungen, die an dieser GenerationenWerkstatt im Unternehmen KME Germany GmbH teilgenommen haben. „Wir sind zum fünften Mal so erstaunt, was dabei herauskommt, wenn Schüler außerhalb der Schule aktiv sind“, meint Schulleiter Matthias Wocken. Die Schülervertretung habe ihm zu Beginn des Schuljahres einen Zettel auf den Tisch gelegt und um mehr Sitzmöglichkeiten auf dem Schulhof gebeten. Die acht Jungen haben diese Bitte erfüllt und damit dem Schulleiter einen Punkt seiner To-Do-Liste erledigt. Dies sei ein Projekt gewesen, dass die Jungen von Anfang bis Ende allein gemacht haben, berichtete Lars Schönball, Ausbildungsleiter bei KME. Neben der Anleitung und Begleitung in der praktischen Arbeit mussten Schönball und Friedhelm Kaiser, der erfahrene Unruheständler im Team, auch immer wieder Fragen beantworten. Die Jungen wollten viel wissen, berichtet Kaiser. Gut, dass sie zu zweit waren. Ende Februar endete das Projekt. Doch in der Zeit der Corona-Pandemie konnte die Sitzgruppe nicht aufgestellt und der Abschluss nicht durchgeführt werden. Das war jetzt mit Abstandsregeln auf dem Schulhof möglich. Das Zertifikat zum Abschluss der GenerationenWerkstatt erhielten samt einer Gesichtsschutzmaske mit Schriftzug der Schule: Tahir Tarllamishaj, Daniel Schmidt, Alessandro Stolze, Jakub Raczkowski, Meiko Wochnowski Flores, Lorentim Shala, Fabian Lübbers, Julian Obermeyer.