15. Mai 2020 · Kommentare deaktiviert für Wiedereinstieg in den Unterricht · Kategorien: Aktuell

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Kolleginnen und Kollegen!

Das Kultusministerium hat nun den Wiedereinstieg der noch fehlenden Jahrgänge in den Regelunterricht endgültig geregelt. Die Daten unterscheiden sich in Teilen von den bisher angenommenen.

Jahrgang 9 startet, wie bereits bekannt, am 18.05.2020

Jahrgänge 7 und 8 starten am 03.06.2020

Jahrgänge 5 und 6 starten am 15.06.2020

Wir werden bei unserer umschichtigen Regelung „Tag um Tag“ für alle Jahrgänge bleiben. Unsere Strukturplanung ist ab dem Wiedereinstieg bis zum 10.07.2020 fortgeschrieben.

Die letzte halbe Schulwoche (Zeugniswoche) ist ausgespart, weil wir vermuten, dass hier noch ein Erlasshinweis zur umschichtigen Zeugnisausgabe folgt.

Wie bereits bei den Abschlusschüler*innenplänen geben die Namenskürzel der eingetragenen Lehrer*innen an den jeweiligen Schultagen die Stundenabfolge bekannt.

Die eingesetzten Lehrkräfte kümmern sich in den jeweiligen Lerngruppen schwerpunktmäßig um die Stärkung der Basiskompetenzen in den Hauptfächern Deutsch, Mathematik und Englisch. Was darüber hinaus möglich ist, können die eingesetzten Lehrkräfte selbst, gemeinsam mit den jeweiligen Klassenlehrer*innen koordinieren. Ebenso kümmern sich die Klassenlehrer*innen um die Abstimmung aller Beteiligten beim „Lernen zu Hause“, was ja weiterhin an jedem zweiten Tag stattfindet.

Welche/e Schüler*in zu welcher Lerngruppe gehört (1 oder 2) erfahren alle Gruppen durch eine Mail aus dem Sekretariat, die heute im Verlauf des Tages folgt.

Da auch wir Lehrerinnen und Lehrer in der Risikogruppe Covid-19 haben, sind wir bzgl. des Lehrer*inneneinsatzes nicht mit voller Kraft unterwegs. Wir sind froh, dass wir alle Lerngruppen bis zu den Sommerferien mit unserem Modell abgedeckt bekommen. Allerdings müssen wir verhindern, dass verschiedene Lehrkräfte über ihr Stundenkontingent hinaus belastet werden. Das hat zur Folge, dass in den Lerngruppen der Klassen 6a, 6b, 7b, 8d und 9d 6. Stunden ausfallen können. Überhaupt ist Flexibilität in diesem Bereich gefragt. Explizit bitte ich die Kolleg*innen Bögershausen, Kerperin, Uthmann und Wöstmann hinsichtlich der Regelung zum Ausfall von 6. Stunden selbst aktiv zu werden. Die Schüler*innenbeförderung ist gesichert.

Jede Lerngruppe startet an ihrem ersten Schultag mit einer Hygienebelehrung durch die Schulleitung auf dem Schulhof. Ich bitte die jeweiligen „ersten Lehrkräfte“ des Tages mit dazuzukommen und die Belehrung im Anschluss als ersten Eintrag im Klassenbuch (werden fortgesetzt) vorzunehmen.

Hinsichtlich der Durchführung der verpflichtenden Mündlichen Abschlussprüfungen im Jahrgang 9 und 10 gibt es seit gestern eine neue Regelung:

Ich bitte alle Abschlussschüler*innen, die KEINE MÜNDLICHE ABSCHLUSSPRÜFUNG ableisten wollen, sich von der Prüfung bei Frau Schulz (Didaktische Leitung) abzumelden.

„Bei den SEK I Abschlussprüfungen an den allgemeinbildenden Schulen wird die verbindliche mündliche Prüfung in einem zugelassenen Prüfungsfach durch eine optionale, freiwillige mündliche Prüfung ersetzt. Damit ermöglicht das Kultusministerium, dass vermutlich mehr als 60-70% der mündlichen Prüfungen an den Schulen entfallen können […] gleichzeitig der Wert der Abschlüsse aber nicht geschmälert wird.“

 Wir schlagen vor, dass Schüler*innen, die überlegen, ob sie die Prüfung noch ablegen möchten, mit der jeweiligen Fachlehrer*in per Mail in Kontakt gehen und sich mit ihm/ihr darüber austauschen, ob das Ableisten der Prüfung notenrelevant (verbessernd) Sinn macht. Wir bitten hier um ZEITNAHES Handeln.

Grundsätzlich bleibt es dabei: Alle Lehrer*innen sind aufgefordert, NICHT NACHTEILIG zu handeln. Aber ACHTUNG: Ihr Schüler*innen habt eine BRINGPFLICHT! Bitte kümmert euch JETZT um die Klärung: Mündliche Prüfung ja oder nein!

Hinsichtlich eines würdigen und guten Begehens des Schulabschlusstages zeichnen sich gute Ideen ab. Wir haben den klaren Plan, alle Abschlussschüler*innen mit ihren Eltern noch „wiederzusehen“. Wir hoffen sehr, dass uns das gelingt. Sobald Klarheit herrscht, melden wir uns dazu.

Wir freuen uns, euch (alle Schüler*innen) bald wiederzusehen – schön, dass das noch vor den Sommerferien klappt!