29. Januar 2020 · Kommentare deaktiviert für Gedenken – Radiosendung – Schwimmen – Präsentation der Praxistage – das ALLES ist die TMS · Kategorien: Schulleitungskolumne

Schulleiter Matthias Wocken am 28.01.2020

Zum 75. Mal jährt sich die Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz am 27. Januar 2020. Die gesamte Schulgemeinschaft versammelte sich zu diesem Anlass zu Tagesbeginn in unserer Aula und verfolgte die Gedanken, die sich der Wahlpflichtkurs Politik der 10. Klassen zur Thematik gemacht hatte. „Dicht“ war die Atmosphäre. Alle spürten erneut die Wucht und Ernsthaftigkeit, die die Beschäftigung mit den Verbrechen im Nationalsozialismus erfordert. Eigentlich weit weg, 75 Jahre her, dennoch so nah, wenn man das leichtfertige Reden in der Gesellschaft verfolgt und erspürt. Unsere Schülerinnen und Schüler sind dran. Sie haben sich nun über Wochen und Monate darauf eingelassen, was es heißt, als Verfolgter im Dritten Reich zu leben und unter Umständen nicht zu überleben. Einfach unfassbar, aber leider geschichtliche Realität.

Ich kann mich bei euch allen, liebe Schülerinnen und Schüler für eure Offen- und Ernsthaftigkeit nur zutiefst bedanken. Wir haben als Gemeinschaft dieser Zeit nachgespürt und ich glaube, alle haben verstanden: WIR müssen dafür sorgen, dass solche Verbrechen in unserer Gesellschaft nie wieder passieren.

NDR 1 – Radio Niedersachsen berichtete am 16. Januar 2020 über „Antisemitismus in Niedersachsen“. Schülerinnen und Schüler sowie Lehrer unserer Schule waren mit dabei. Hier gibt es die Sendung.

Am 19. Januar waren alle Schülerinnen und Schüler aufgerufen, unsere Schulfahrtenkasse für Sylt weiter aufzubessern. Wir versuchen seit zwei Jahren, den Sozialfond der Schule so zu füllen, dass auch wirklich die ganze Schulgemeinschaft ohne zu große finanzielle Sorgen mitfahren kann. Knapp 70 Schülerinnen und Schüler stürzten sich, organisiert durch die Fachkonferenz Sport, früh am Sonntagmorgen in die Fluten des Nettebads und erschwammen sage und schreibe gute 1000,- Euro. Das Geld kommt zusammen durch eine wahnwitzige Zahl an geschwommenen Bahnen und dahinterstehenden Sponsoren, die für jede Bahn einen festen Betrag spendeten. Verrückt, wie viele Euros hier zusammengekommen sind. Allen Sponsorgen ein ganz herzliches „Vergelt’s Gott“ für diese großzügige Spendenbereitschaft.

Unser Kooperationspartner, die Schwimmabteilung des Vfl Osnabrück, sichtete ganz nebenbei Schwimmtalente unter unseren Schülerinnen und Schülern. Viele waren ganz überrascht, dass sie zu einem unverbindlichen Probetraining eingeladen wurden. Ich glaube, eine berechtigte Portion Stolz war auch dabei.

Als wäre noch nicht genug los neben unserem eigentlichen Anliegen: „Unterricht“, präsentierten die Schülerinnen und Schüler der

Klassen 8a und b gemeinsam mit ihren betreuenden Lehrkräften und den Koordinatoren ihre Ergebnisse des ersten Durchlaufs der Praxistage im Jahrgang 8. Ich kann nur sagen: „Hut ab“! Fleißig hatten alle Beteiligten am Abend des 23. Januar in unserer Aula Evaluationsergebnisse, Arbeitsergebnisse und Meinungen zu den Erlebnissen in Betrieb und Schule zusammengetragen. Ein voll besetztes Haus zeigte das hohe Interesse von Eltern und Betrieben, sich zum vergangen letzten halben Jahr auszutauschen. Alles, was positiv verlaufen ist sowie sämtliches Verbesserungspotential kamen zur Sprache. Wir sind auch hier tief beeindruckt, wieviel Lust hinter der Lebensorientierung der uns anvertrauten Kinder und Jugendlichen seitens der Betriebe steckt. Auf dem zweiten Forum „Betriebe und TMS“ geben wir Ende Februar einen Ausblick auf die weiteren Pläne in diesem Bereich. DANKE an alle Beteiligten und herzliche Einladung zum 27.02.20 um 19.30 Uhr.