26. September 2019 · Kommentare deaktiviert für Landtag zeichnet Redaktionsteam der Thomas-Morus-Schule aus (NOZ vom 17.09.2019) · Kategorien: Allgemein, Presse

Landtag zeichnet Redaktionsteam der Thomas-Morus-Schule aus

Quelle: Neue Osnabrücker Zeitung am 17.09.2019 (Malte Wiemeyer)

Immer noch stolz auf ihre Leistungen sind Cem Kuzucu, Felizia Hilbrink, Aaron Krüger und ihre Lehrerin Martina Tiemann (v.l.). Es fehlt Frauke Ziemann. Foto: Jörn Martens
Immer noch stolz auf ihre Leistungen sind Cem Kuzucu, Felizia Hilbrink, Aaron Krüger und ihre Lehrerin Martina Tiemann (v.l.). Es fehlt Frauke Ziemann. Foto: Jörn Martens
 

Osnabrück. Vier Schüler der Osnabrücker Thomas-Morus-Schule werden an diesem Mittwoch im Niedersächsischen Landtag in Hannover ausgezeichnet: Beim Projekt „Landtag -Online“ belegten sie den ersten Platz in der Kategorie „E-Paper“.

Dass sie einen Preis erhalten, habe sie alle überrascht, sagt Aaron Krüger: „Ich habe nach dieser langen Zeit gar nicht mehr richtig daran gedacht.“ Bereits im April 2018 hatte er gemeinsam mit seinen Mitschülern Felizia Hilbrink, Cem Kuzucu, Frauke Ziemann und ihrer Lehrerin Martina Tiemann den Landtag besucht, um im Rahmen des Wettbewerbs „Landtag-Online“ aus den Plenarsitzungen zu berichten. Die besten redaktionellen Leistungen werden nun in Hannover geehrt.

Warum die Thomas-Morus-Schule?

An diesem Mittwoch dürfen die vier Osnabrücker deshalb an der Landespressekonferenz teilnehmen. Im Anschluss daran erhalten sie von Landtagsvizepräsident Bernd Busemann den „n-21-Tabletpreis“. Ihre Entscheidung für die Oberschüler begründet die Jury der Landesinitiative „n-21: Schulen in Niedersachsen online“ folgendermaßen: „Die Beiträge der Thomas-Morus-Schule wirken sehr erfrischend. Sie sind sowohl solide als auch sehr kreativ in Sprache und Form – ein gutes Beispiel auch für zukünftige Redaktionen aus dieser Schulform und dem Realschulzweig!“

Überraschender Gewinn

Doch wie kam es überhaupt dazu, dass die Thomas-Morus-Schule an diesem Projekt teilgenommen hat? Politik- und Deutschlehrerin Tiemann berichtet: „Wir haben es als große Chance gesehen, die journalistische Arbeit kennenzulernen.“ Außerdem habe sich die Möglichkeit geboten, die leistungsstarken Schüler im Fach Deutsch zu fordern. Angesichts der späten Auszeichnung zeigt sich Tiemann stolz auf ihre Schützlinge: „Es ist ein gutes Gefühl, dass wir uns so toll präsentiert haben“, sagt sie.

Aufregende Erfahrungen für die Schüler

Auch die Schüler, die mittlerweile ihren Abschluss an der Oberschule gemacht haben und auf andere Schulen gehen, erinnern sich gerne. „Wer kann schon behaupten, im Niedersächsischem Landtag gewesen zu sein? Es war aufregend, mit den Politikern zu sprechen, die auch wirklich Macht haben“, sagt Cem. Felizia ist der gleichen Meinung: „Wir können auf eine gute und erlebnisreiche Zeit zurückblicken.“ Persönlicher Höhepunkt der Schüler war ein Überraschungsbesuch des Osnabrücker Oberbürgermeisters Wolfgang Griesert im Landtag. „Es war für mich ein besonderer Moment, Herrn Griesert zu treffen“, sagt Felizia. 

Preisverleihung in Hannover: Projektpate Burkhard Jasper (CDU), Frauke Ziemann, Cem Kuzucu, Landtagsvizepräsident Bernd Busemann (CDU), Aaron Krüger, Felizia Hilbrink, Lehrerin Martina Tiemann und n-21-Geschäftsführer Michael Sternberg (von links). Foto: Landesinitiative n-21

Hier finden Sie zusätzlich auch die offiziellen Pressemitteilungen der Landesinitiative n-21 zum Nachlesen:

 
n-21-Preisverleihung

Eckdaten n-21-Tabletpreis

Begründung der Jury