19. Juni 2019 · Kommentare deaktiviert für Lesen macht stark! Lesewettbewerb an der Thomas-Morus-Schule · Kategorien: Aktuell

Als wir uns damals freiwillig meldeten, um den Lesewettbewerb vorzubereiten, wussten wir nicht, welche Aufgaben uns erwarteten. Wir trafen uns sehr oft in den Pausen oder in der MiPa mit Frau Tiemann, um alles abzuklären, welche Klassen am Lesewettbewerb teilnehmen, was wichtig ist für eine Buchvorstellung, entwarfen Urkunden für die teilnehmenden Schüler und legten den Termin für das Finale fest.

Gut vorbereitet gingen wir in die 6. Klassen um vorzustellen, wie eine Buchvorstellung aussehen sollte. Viele der Schülerinnen und Schüler zeigten sofort Interesse und waren begeistert, als wir ihnen von der Idee eines Lesewettbewerbes erzählten. Wir baten die interessierten Schüler zum nächsten Besuch selbst eine Buchvorstellung vorzubereiten. Diese Nachricht teilten wir Frau Tiemann mit und gingen dann ein weiteres Mal in die Klassen. Wir haben alle freiwilligen Schüler vorlesen lassen und mithilfe eines Bewertungsbogens den besten Leser/in aus jeder Klasse bestimmt.

Der Tag des Finales rückte immer näher. Nochmals suchten wir die Klassen auf, um insbesondere den Kandidatinnen und Kandidaten letzte Tipps für eine perfekte Buchvorstellung zu geben.

Dann war er da, der Tag des Lesewettbewerbes. Wir (Lucy Stepper, Leticia Kaczmarek, Adina Langkamp, Leonie Berling) bereiteten alles vor, stellten Stühle auf und versuchten den Kindern einen angenehmen Platz zum Vorlesen zu bieten. Außerdem kauften wir ein spannendes Buch für den zu erwartenden Gewinner des Lesewettbewerbes und Süßigkeiten als Belohnung für die anderen Kandidaten. Am Morgen des Finales kamen dann alle Leserinnen in Begleitung ihrer Klassen. Man merkte, dass sie nervös waren, was natürlich auch selbstverständlich ist, wenn man vor so einem großen Publikum vorlesen muss.

Aus der 6a nahm Mathilda Boekhoff teil, aus der 6b Maja Wiegmann und aus der 6d Sarwin Shino Elias. Sie lasen alle gekonnt vor. Auch die 106 Zuhörer waren begeistert. Als Jury hörten wir besonders aufmerksam zu, machten uns Notizen, tauschten uns aus. Die Entscheidung fiel nicht leicht, denn alle drei Kandidatinnen zeigten eine hervorragende Leseleistung. Entscheidend war am Ende neben dem sehr guten Vortrag auch die Ruhe, die Maja während ihrer Leseprobe aus „Animox, das Heulen der Wölfe!“ von Aimèe Carter ausstrahlte.

Somit galt der abschließende Applaus zum 1. Platz zurecht Maja Wiegmann. Alle anderen Kandidatinnen dürfen stolz auf ihre Leseleistung sein und verdienen Applaus und Achtung, so mutig vor großem Publikum gelesen zu haben. Lesen macht stark!

Leonie Berling