14. November 2018 · Kommentare deaktiviert für Was glaubt man, wenn man jüdisch ist? · Kategorien: Aktuell

…das herauszufinden war die Aufgabe von 16 TMS Schülerinnen und Schüler der Klassen 10 in einem Workshop des Vereins „Judentum begreifen“, einem Kooperationsprojekt der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit e.V. Osnabrück (GCJZ e.V.). Hintergrund des von Frau Brox und Frau Goldmann von der jüdischen Gemeinde durchgeführten Workshops war die inhaltliche Vorbereitung der SchülerInnen auf ihre AG-Fahrt nach Auschwitz in der letzten Woche (Bericht folgt). Nach einem erklärendem Eingangsfilm wurden den SchülerInnen in einer Ausstellung authentische Gegenstände des jüdischen Lebens erklärt und zum Entdecken „an die Hand“ gegeben. Sowohl Thorarolle, Chanukkaleuchter, „Krachmacher“ für das Purimfest oder Schofarhörner, auf denen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer „spielen“ durften, als auch das Einkleiden für das Gebet, erlaubten einen Einblick in den Alltag der jüdischen Religion. Anschließend konnten die Schülerinnen ihr Wissen über das Judentum bei  „Wer wird Millionär“ testen und weiterhin von „Helden des Alltags“ erfahren, die während der Shoa, Menschen jüdischen Glaubens geholfen hatten.
Ermöglicht wurde der Workshop durch die Unterstützung der Egerland Stiftung, die neben dem Deutsch-Polnischen Bildungswerk auch die Gedenkstättenfahrt nach Auschwitz finanziell unterstützt. Vielen Dank dafür.

S. Mäscher