09. Oktober 2017 · Kommentare deaktiviert für Nachlese Vorherbst 2017 · Kategorien: Schulleitungskolumne

Schulleiter Matthias Wocken am 09.10.2017

Eine Woche Herbstferien ist bereits ins Land gezogen und vor meinem Bürofenster fegt unser Hausmeister T. Meyer Laubhaufen um Laubhaufen zusammen. Im Anbau der Schule hört man Handwerker der verschiedensten Gewerke ihren Job verrichten. Das gesamte Gebäude steht entkernt da und unser Schulträger überrascht uns mit dem schneller als erwarteten Neuausbau. Im Sekretariat werden nötige Schreibarbeiten, das Aufarbeiten der ersten Schulwochen und das Überweisen von Rechnungen vorgenommen. Meine Konrektorin werkelt an den nötigen Veränderungen des Stundenplans und unser neuer Lehrer für den Islamischen Religionsunterricht fragt per Mail nach, ob noch irgendwas vor Unterrichtsbeginn zu klären sei.Schule bewegt sich auch in der Ferienzeit. Dennoch ist die freie Zeiteinteilung in der unterrichtsfreien Zeit ein Segen. Seele und Geist haben die Chance, sich einmal zu sammeln und neu zu fokussieren.

In der ersten Schulwoche werden wir unseren Umbau der Sommerferien, das neugestaltete Obergeschoss II, durch den Haster Gemeindegeistlichen, Pfarrer Dr. Stecker, einweihen lassen. Wir möchten mit diesem Segen ein Zeichen setzen. Neben einem übermächtigen Dankeschön an alle am Umbau Beteiligten geht es vor allen Dingen auch darum, uns bewusst zu machen, was uns als Schulgemeinschaft trägt und worauf wir jeden Tag neu bauen: Auf Gott als Fundament unseres gemeinsamen Glaubens. Unser „Arbeitswerkzeug“ unter seinen Segen zu stellen, uns auf ihn einzulassen und vor allen Dingen ihm bedingungslos im alltäglichen Handeln zu vertrauen, ist wesentliche Kraft und Stütze für das Schulleben an der Thomas-Morus-Schule.

Wie selbstverständlich wird die mediale Ausstattung unseres zweiten Obergeschosses bereits eingesetzt. Bei Weitem nicht selbstverständlich ist, dass sie dort in vierzehn Räumen Einzug gehalten hat. Nur durch die enge Kooperation mit der Firma VS-Visu und unserem Schulträger, der Schulstiftung im Bistum Osnabrück, ist hier eine Projektierung gelungen, die ihresgleichen sucht. Die gesamte Etage lässt nun das Arbeiten an klassischen grünen Tafeln und einem 84″ großen interaktiven Touch-Display zu. Somit gibt es bezüglich Interaktion und Präsentation nicht mehr wirklich Grenzen, die aufhalten könnten. Um die nächsten Schritte gehen zu können, gemeinsame Software- und Streaminglösungen für alle Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte, hat sich das Kollegium unserer Schule, gemeinsam mit dem Produktspezialisten der Firma VS-Visu, Markus Leuderalbert, auf den Weg gemacht und erarbeitet verschiedenste Ideen in Workshops während der unterrichtsfreien Zeit. Ich bin allen Beteiligten für ihre Lust, ihren freien Geist und jede einzelne Idee sehr dankbar. Es macht großen Spaß, diesen Teil des Medienkonzepts der Schule gemeinsam auf die Beine zu stellen.

Des Weiteren fand sich unser Schulelternrat zur konstituierenden Sitzung zusammen. In einer guten Atmosphäre wurden alle Gremien mit Elternvertretern besetzt und der neue Schulelternvorstand komplettierte sich.

Ich danke meinem Schulleitungsteam, was sich für diesen Abend wie selbstverständlich komplett zusammengefunden hatte, um den Eltern auf alle Fragen fundierte Antworten geben zu können. Außerdem danke ich vor allem den Elternvertreterinnen und -vertretern, die allesamt zeigten, dass sie in verantwortungsvoller Position die Belange ihrer Klassen zur Sprache bringen oder ggf. bringen würden.

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit allen gewählten Vertreterinnen und Vertretern.

Und dann feierten wir ja am 22. und 23. September unser Erntedankfest. Meine Güte, was kann diese Schulgemeinschaft „feiern“. Schon der Gottesdienst am Freitag bescherte uns tollste gemeinsame Momente. Aber auf dem Erntedankmarkt am Samstag setzte die Besucherflut und das Engagment aller Beteiligten noch ein weiteres Highlight. Fast 10.000,- Euro sind am Samstag erwirtschaftet worden und fließen in die sozialen Projekte (Kleiner Nazareno, Mutter Lestari) und den Solidartopf der Schule. Ein ganz herzliches „Vergelt’s Gott“ an alle Beteiligten. Einfach klasse!

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Kolleginnen und Kollegen!

Genießt die zweite Herbstferienwoche, lasst euch vom Herbstzauber oder der Urlaubsonne gefangen nehmen!

Wir freuen uns auf erholte Gesichter in der kommenden Woche.

Bis dahin einen lieben Gruß aus der TMS!